Beratung-Sofort Kontakt
089-122 8402 - 0

Kontakt

CAPTCHA
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Dr. med. Falk Dagtekin
Facharzt für plastische & ästhetische Chirurgie

mehr

Nachrichten

Crisalix – die weltweit erste Technologie für 3D Simulationen zur Veranschaulichung vor plastisch-ästhetischen Eingriffen
16-01-17

mehr

Dr. Dagtekin im Jameda Expertengespräch
17-11-16

Liebe Patientinnen und Patienten,

mehr

Trends

Die Radiofrequenz Therapie glättet Falten und strafft die Haut
Dr. F. Z. Dagtekin

Wir sind stolz Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die ISARTAL KLINIK i

mehr

Po-Kultur-Phänomen
Dr. F. Z. Dagtekin

Très Click beim Beauty-Doc: Brauchen wir einen Brazilian Butt Lift?

mehr

Behandlung mit Hyaluronsäure

Wichtige Fragen - Riskien - Erfahrungen - Nebenwirkungen

Wie wirkt eine Hyaluron-Unterspritzung gegen Gesichtsfalten?
Die Wirkung von Hyaluronsäuren als Hautfüllstoff (dermale Filler) ist zunächst mechanisch. Durch ein Mehr an Volumen von innen wird die Haut einfach gefüllt und die Falte erscheint von außen nicht mehr so tief. Normale Hyalurongele bleiben an Ort und Stelle und drücken die Haut nach oben. Später zieht das Material in unterschiedlicher Menge Wasser an, speichert es und erzielt so noch einen weiteren Volumenzuwachs.

Wie werden Falten mit Dermalfillern behandelt?
Falten werden entweder direkt linear unterspritzt, mit dem Ziel die Falten anzuheben oder das umgebende Gewebe wird flächig mit Hyaluronsäure unterspritzt und dadurch aufgepolstert. Es werden noch diverse andere Techniken beschrieben aber ein versierter Behandler muss nach keinem starren Schema vorgehen.

Für welche Gesichtsfalten ist welcher Filler geeignet?
Feine Fältchen, z.B. Augenfältchen, sollten – zumindest solange die Haut noch nicht sehr erschlafft ist – mit feinstrukturierter Hyaluronsäure behandelt werden. Mitteltiefe Falten, z.B. um die Mundwinkel können mit einer normal dickflüssigen Hyaluronsäure unterspritzt werden. Tiefere Falten, z.B. die Nasolabialfalten sollten mit einem hochstabilisiertem, gröber strukturiertem Hyaluronsäure-Gel unterspritzt werden, um einen größeren Hebeffekt zu erreichen.

Ist eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure schmerzhaft?
Nein. In den meisten neueren Hyalurongelen wird bereits ein lokales Betäubungsmittel (wie beim Zahnarzt) beigemischt. Damit ist eine Hyaluronsäureunterspritzung extrem schmerzarm bis schmerzlos.

Wie lange hält eine Hyaluron-Unterspritzung?
Der Hautfüllstoff Hyaluronsäure ist, je nach Produkt und gewähltem Material, in der Regel nach drei bis zwölf Monaten abgebaut. Verschiedene Hyalurongele sind also verschieden lange haltbar. Natürliche flüssige Hyaluronsäure wird vom Körper in der Regel innerhalb von 24 Stunden abgebaut. Stabilisierte und vernetzte Hyaluronsäure kann vom Körper im Durchschnitt erst nach mehreren Wochen oder vielen Monaten abgebaut werden. Der Effekt einer Faltenunterspritzung ist jedoch meist lange haltbar, da selbst nach einem kompletten Abbau des Unterspritzungsmaterials oft ein kollagenfaserreiches Bindegewebe zurückbleibt.

Kann eine solche Behandlung eine OP ersetzen?
Es handelt sich bei der Behandlung mit Hyalurongelen nicht um ein Zaubermittel. Die Erwartung, dass alle Falten einfach zu eliminieren seien, indem man Hyaluronsäure als Dermal Filler unterspritzt, trifft nicht zu. In der Isartal Klinik sind wir auf Gesichtseingriffe spezialisiert und kennen daher auch die Grenzen einer jeden Methode von der Unterspritzung bis zum Facelift sehr genau. Wir sagen Ihnen ehrlich, was realistisch möglich ist und was nicht.

Wann beginnt die Wirkung einer Hyaluronsäure Unterspritzung? Wann ist das Ergebnis sichtbar?
Der Hebeeffekt einer Hyaluronsäure-Injektionsbehandlung ist sofort sichtbar.

Welche Nebenwirkungen hat Hyaluronsäure?
Hyaluronsäure ist Bestandteil der intrazellulären Matrix von Menschen und Säugetieren. Daher erzeugt das Mittel selbst kaum Nebenwirkungen. Es kann aber -durch die Behandlung (mit einer Spritze)- zu kleinen blauen Flecken und Schwellungen kommen. Wird das Mittel sehr oberflächlich injiziert, kann es zu kleinen Knötchen oder Verhärtungen kommen.

Was macht man, wenn sich Knötchen oder Verhärtungen gebildet haben?
Wenn man Unterspritzungsmittel verwendet, die nur aus Hyaluronsäure bestehen, gibt es ein Mittel, das ein Knötchen oder eine Verhärtung sofort wieder auflöst. Es ist ein Enzym und heißt Hylase Dessau®. Die nach einer Hylase-Injektion aufgelöste Hyaluronsäure kann nun über die Lymphwege aus dem Gewebe abtransportiert werden. Hylase wirkt sofort. Der Abtransport kann etwas dauern. Es funktioniert nicht nur bei frisch gespritzter Hyaluronsäure, sondern auch bei Schwellungen oder Wülsten, die bereits Jahre nach einer Hyaluronsäure-Unterspritzung bestehen. Es muss allerdings auch wirklich Hyaluronsäure verwendet worden sein.

Dieser „Sicherheitsairbag“ ist der Grund, warum wir in der Isartal Klinik nur Hyaluran Produkte nehmen.

Wer darf Hyaluronsäure spritzen?
Ärzte und Heilpraktiker dürfen Hyaluronsäure unter die Haut spritzen. Zahnärzten sind Faltenunterspritzungen nicht erlaubt.

Wie teuer ist eine Hyaluron-Spritze? Was kostet eine Faltenunterspritzung?
Stabilisierte Hyaluronsäure wird aufwändig hergestellt und ist deshalb relativ teuer. Rechnen Sie mit ca. 300-350,- Euro inkl. Behandlungskosten und MwSt. für den ersten Milliliter und jeweils 250-270,- Euro für jeden weiteren Milliliter des Füllstoffs.

Wie viele Milliliter Hyaluronsäure brauche ich?
Ein Liquid Lifting braucht oft 5 oder mehr ml Volumen. Es gilt, die Faltenunterspritzung lieber früh mit geringen Mengen zu beginnen als zu spät mit großen Mengen arbeiten zu müssen.

Wie wird eine solche Hyaluronsäure hergestellt?
Moderne Herstellungsverfahren nutzen die bakterielle (Streptokokken) Produktion von biologischer Hyaluronsäure. Streptokokken produzieren flüssige Hyaluronsäure, die vor dem Einsatz in der ästhetischen Medizin stabilisiert werden muss. Hier kommen verschiedene patentierte und geheime Verfahren der Hersteller zur Anwendung. Jeder Hersteller von Hyaluron-Gelen für ästhetische Injektionen hat verschiedene Techniken entwickelt, um die Hyaluron-Gele vom Körper schwieriger abbaubar und damit länger haltbar zu machen.

Welcher Filler hält am längsten?
Jeder Hersteller hat verschieden lange „haltbare“ Filler im Programm. Die einen werden als monophasisch, andere als biphasisch, als sog. Partikelfiller oder homogene Filler bezeichnet. Andere Bezeichnungen der Produkteigenschaften sind NASHA oder Vycross. Alle diese Bezeichnungen sind eher unter einem Marketingaspekt zu verstehen als die Offenlegung einer Vernetzungs- oder Stabilisierungstechnik und damit der Dauer bis zum Abbau. Jeder Hersteller hält seine Herstellungsverfahren geheim, will aber dem Markt immer neue Techniken oder weiterentwickelte Produkte mit potenziellen Vorteilen anbieten. Das meiste hört sich besser an als es dann in Wirklichkeit ist.

Vertrauen Sie der Isartal Klinik, denn wir verwenden Gele von verschiedenen Herstellern seit mehr als 10 Jahren.

Beratung zur Behandlung mit Hyaluronsäure (Faltenunterspritzung, Faltenbehandlung)​​

Wir laden Sie herzlich ein, sich in unseren Praxisräumen in München ausführlich zum Thema Behandlung mit Hyaluronsäure beraten und sich im persönlichen Termin die Behandlungsmethoden mit Hyaluronsäure (Faltenunterspritzung, Faltenbehandlung)​​ genau erklären zu lassen.

Jameda 5 27
Behandlung mit Hyaluronsäure Wichtige Fragen - Riskien - Erfahrungen - Nebenwirkungen

Wie wirkt eine Hyaluron-Unterspritzung gegen Gesichtsfalten?
Die Wirkung von Hyaluronsäuren als Hautfüllstoff (dermale Filler) ist zunächst mechanisch. Durch ein Mehr an Volumen von innen wird die Haut einfach gefüllt und die Falte erscheint von außen nicht mehr so tief. Normale Hyalurongele bleiben an Ort und Stelle und drücken die Haut nach oben. Später zieht das Material in unterschiedlicher Menge Wasser an, speichert es und erzielt so noch einen weiteren Volumenzuwachs.

Wie werden Falten mit Dermalfillern behandelt?
Falten werden entweder direkt linear unterspritzt, mit dem Ziel die Falten anzuheben oder das umgebende Gewebe wird flächig mit Hyaluronsäure unterspritzt und dadurch aufgepolstert. Es werden noch diverse andere Techniken beschrieben aber ein versierter Behandler muss nach keinem starren Schema vorgehen.

Für welche Gesichtsfalten ist welcher Filler geeignet?
Feine Fältchen, z.B. Augenfältchen, sollten – zumindest solange die Haut noch nicht sehr erschlafft ist – mit feinstrukturierter Hyaluronsäure behandelt werden. Mitteltiefe Falten, z.B. um die Mundwinkel können mit einer normal dickflüssigen Hyaluronsäure unterspritzt werden. Tiefere Falten, z.B. die Nasolabialfalten sollten mit einem hochstabilisiertem, gröber strukturiertem Hyaluronsäure-Gel unterspritzt werden, um einen größeren Hebeffekt zu erreichen.

Ist eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure schmerzhaft?
Nein. In den meisten neueren Hyalurongelen wird bereits ein lokales Betäubungsmittel (wie beim Zahnarzt) beigemischt. Damit ist eine Hyaluronsäureunterspritzung extrem schmerzarm bis schmerzlos.

Wie lange hält eine Hyaluron-Unterspritzung?
Der Hautfüllstoff Hyaluronsäure ist, je nach Produkt und gewähltem Material, in der Regel nach drei bis zwölf Monaten abgebaut. Verschiedene Hyalurongele sind also verschieden lange haltbar. Natürliche flüssige Hyaluronsäure wird vom Körper in der Regel innerhalb von 24 Stunden abgebaut. Stabilisierte und vernetzte Hyaluronsäure kann vom Körper im Durchschnitt erst nach mehreren Wochen oder vielen Monaten abgebaut werden. Der Effekt einer Faltenunterspritzung ist jedoch meist lange haltbar, da selbst nach einem kompletten Abbau des Unterspritzungsmaterials oft ein kollagenfaserreiches Bindegewebe zurückbleibt.

Kann eine solche Behandlung eine OP ersetzen?
Es handelt sich bei der Behandlung mit Hyalurongelen nicht um ein Zaubermittel. Die Erwartung, dass alle Falten einfach zu eliminieren seien, indem man Hyaluronsäure als Dermal Filler unterspritzt, trifft nicht zu. In der Isartal Klinik sind wir auf Gesichtseingriffe spezialisiert und kennen daher auch die Grenzen einer jeden Methode von der Unterspritzung bis zum Facelift sehr genau. Wir sagen Ihnen ehrlich, was realistisch möglich ist und was nicht.

Wann beginnt die Wirkung einer Hyaluronsäure Unterspritzung? Wann ist das Ergebnis sichtbar?
Der Hebeeffekt einer Hyaluronsäure-Injektionsbehandlung ist sofort sichtbar.

Welche Nebenwirkungen hat Hyaluronsäure?
Hyaluronsäure ist Bestandteil der intrazellulären Matrix von Menschen und Säugetieren. Daher erzeugt das Mittel selbst kaum Nebenwirkungen. Es kann aber -durch die Behandlung (mit einer Spritze)- zu kleinen blauen Flecken und Schwellungen kommen. Wird das Mittel sehr oberflächlich injiziert, kann es zu kleinen Knötchen oder Verhärtungen kommen.

Was macht man, wenn sich Knötchen oder Verhärtungen gebildet haben?
Wenn man Unterspritzungsmittel verwendet, die nur aus Hyaluronsäure bestehen, gibt es ein Mittel, das ein Knötchen oder eine Verhärtung sofort wieder auflöst. Es ist ein Enzym und heißt Hylase Dessau®. Die nach einer Hylase-Injektion aufgelöste Hyaluronsäure kann nun über die Lymphwege aus dem Gewebe abtransportiert werden. Hylase wirkt sofort. Der Abtransport kann etwas dauern. Es funktioniert nicht nur bei frisch gespritzter Hyaluronsäure, sondern auch bei Schwellungen oder Wülsten, die bereits Jahre nach einer Hyaluronsäure-Unterspritzung bestehen. Es muss allerdings auch wirklich Hyaluronsäure verwendet worden sein.

Dieser „Sicherheitsairbag“ ist der Grund, warum wir in der Isartal Klinik nur Hyaluran Produkte nehmen.

Wer darf Hyaluronsäure spritzen?
Ärzte und Heilpraktiker dürfen Hyaluronsäure unter die Haut spritzen. Zahnärzten sind Faltenunterspritzungen nicht erlaubt.

Wie teuer ist eine Hyaluron-Spritze? Was kostet eine Faltenunterspritzung?
Stabilisierte Hyaluronsäure wird aufwändig hergestellt und ist deshalb relativ teuer. Rechnen Sie mit ca. 300-350,- Euro inkl. Behandlungskosten und MwSt. für den ersten Milliliter und jeweils 250-270,- Euro für jeden weiteren Milliliter des Füllstoffs.

Wie viele Milliliter Hyaluronsäure brauche ich?
Ein Liquid Lifting braucht oft 5 oder mehr ml Volumen. Es gilt, die Faltenunterspritzung lieber früh mit geringen Mengen zu beginnen als zu spät mit großen Mengen arbeiten zu müssen.

Wie wird eine solche Hyaluronsäure hergestellt?
Moderne Herstellungsverfahren nutzen die bakterielle (Streptokokken) Produktion von biologischer Hyaluronsäure. Streptokokken produzieren flüssige Hyaluronsäure, die vor dem Einsatz in der ästhetischen Medizin stabilisiert werden muss. Hier kommen verschiedene patentierte und geheime Verfahren der Hersteller zur Anwendung. Jeder Hersteller von Hyaluron-Gelen für ästhetische Injektionen hat verschiedene Techniken entwickelt, um die Hyaluron-Gele vom Körper schwieriger abbaubar und damit länger haltbar zu machen.

Welcher Filler hält am längsten?
Jeder Hersteller hat verschieden lange „haltbare“ Filler im Programm. Die einen werden als monophasisch, andere als biphasisch, als sog. Partikelfiller oder homogene Filler bezeichnet. Andere Bezeichnungen der Produkteigenschaften sind NASHA oder Vycross. Alle diese Bezeichnungen sind eher unter einem Marketingaspekt zu verstehen als die Offenlegung einer Vernetzungs- oder Stabilisierungstechnik und damit der Dauer bis zum Abbau. Jeder Hersteller hält seine Herstellungsverfahren geheim, will aber dem Markt immer neue Techniken oder weiterentwickelte Produkte mit potenziellen Vorteilen anbieten. Das meiste hört sich besser an als es dann in Wirklichkeit ist.

Vertrauen Sie der Isartal Klinik, denn wir verwenden Gele von verschiedenen Herstellern seit mehr als 10 Jahren.

Beratung zur Behandlung mit Hyaluronsäure (Faltenunterspritzung, Faltenbehandlung)​​

Wir laden Sie herzlich ein, sich in unseren Praxisräumen in München ausführlich zum Thema Behandlung mit Hyaluronsäure beraten und sich im persönlichen Termin die Behandlungsmethoden mit Hyaluronsäure (Faltenunterspritzung, Faltenbehandlung)​​ genau erklären zu lassen.